Home Wettbewerbe Berichte Saisonbericht 2014
E-Mail

 

F3B – Saisonbericht 2014

 

Das Wettbewerbsjahr beginnt schon ende Februar mit dem Gator-F3B in Florida. Einige Europäer sind angereist, der Sieger kommt aber aus den USA. Der ‚europäische‘ Saisonstart findet im Elsass, diesmal bei frühsommerlichen Wetter statt. Einige Österreicher sind am Start, Jürgen Pölzl erreicht den 10. Platz.

Das traditionelle Kirchheim Open läuft heuer ausnahmsweise an nur zwei Tagen ab, mit Günther Aichholzer (9.) und Hans Rossmann (10.) haben wir zwei unter den besten zehn.

Angesichts der F3B-WM 2015 in Holland nehmen wir den Weg nach Arnhem auf uns. Der Freitag bietet einen kleinen Vorgeschmack auf die Windverhältnisse – ein paar Trainingsstarts mit gut 15 m/s Wind sind am Freitag möglich. Der Samstag beginnt mit einem netten Zeitflug bei ähnlichen Windgeschwindigkeiten. Bald setzt Regen ein und das grosse Warten beginnt. Das dauert bis am Sonntag gegen 10 Uhr, dann wird wegen Dauerregens und schlechten weiteren Aussichten abgebrochen. Nach Jahren erleben wir im F3B wieder eine Nullnummer – selten, aber doch.

Montauban (Frankreich), Örebro (Schweden) und die Ironworks Trophy (Finnland) bleiben ohne österreichische Beteiligung, die Reisedistanzen sind wohl schlicht zu gross.

Zur Sonnenwende ist schon traditionell Dresden / Hoyerswerda der Austragungsort. Bei windigem Wetter gibt es einige Spitzenplätze für die österreichischen Teilnehmer:

2. Hans Rossmann

5. Günther Aichholzer

9. Peter Hoffmann

 

Nur eine Woche später sehen wir uns in Jesenik, im Norden der Tschechischen Republik wieder. Bei gutem, aber wieder windigem Wetter sind vor allem die Zeitflüge nicht ohne Tücken. Gerhard und Bernhard Flixeder erreichen die Ränge 7 und 10. Herbert Bachler gewinnt die Speedwertung, die Zeitflüge haben aber eine gute Gesamtplatzierung verhindert.

Belgien und Spanien lassen wir links liegen und konzentrieren uns auf den August-Bewerb in Kulmbach. Bei ruhigem Sommerwetter setzt Hans Rossmann seine Serie fort und erreicht den 4. Platz.

Mlada Boleslav nordöstlich von Prag findet am wärmsten Wochenende des Sommers – Anfang September – statt. Wenig Wind und viel Sonne bei nur etwa 50 Teilnehmern lassen uns schwitzen. Am Ende liegt Hans Rossmann auf Rang 3, Patrik und Robert Piss auf 7 und 8.

Lünen in Norddeutschland war für uns weniger interessant, sodass wir erst am Oktoberfestpokal in München teilnahmen. Dank nebelarmen Wetters und einer etwas geringeren Teilnehmerzahl als gewohnt können 4 komplette Runden plus ein Speed geflogen werden. Flixeders sind vorne dabei, diesmal mit Bernhard auf 7 und Gerhard auf 8.

Insgesamt hat sich das gesamte Teilnehmerfeld wieder weiterentwickelt. Die Punkteabstände waren am Anfang des Jahres gering, mit Fortdauer der Saison haben Andreas und Martin Herrig die Latte wieder etwas höher gelegt – so waren die Prozentwerte für die heuer anstehende WM-Qualifikation am Ende der Saison deutlich schwerer zu erreichen als am Beginn. Bei den Modellen gibt es einige brauchbare Angebote, letztlich ist wohl das Zusammenspiel zwischen Pilot und Modell der entscheidende Punkt für den Erfolg.

Der World Cup der FAI ging an Andreas Herrig vor Andreas Böhlen und Martin Herrig. Hans Rossmann als bester Österreicher auf Rang 9.

In der stark reduzierten Eurotour siegt Andreas Kunz vor Thomas Dylla und Jan Kohout.

Das Jahr 2015 wird vor Allem von der Weltmeisterschaft Ende Juli in Holland geprägt sein, das (vorläufige) Ergebnis der Qualifikation ist im Anhang zu finden.

 

 

Platzierung Name Junior  3 beste 
1. Rossmann, Hans _ 296,48
2. Aichholzer, Günther _ 292,15
3. Flixeder, Gerhard _ 290,94
4. Flixeder, Bernhard x* 290,27
5. Hoffmann, Peter _ 287,73
6. Piss, Robert _ 286,26
7. Gronau, Helmut _ 283,06
8. Leeb, Friedrich _ 282,44
9. Bachler, Herbert _ 279,15
10. Jäger, Bernhard _ 278,66
11. ...    
12. ...    

 

... das Ergebnis muss noch in der Bundessektionssitzung bestätigt werden!

 

 

BFR F3B, F3J, F3K Peter Hoffmann, 17.10.2014

 


 

 
Copyright © 2019 F3B Segelflug in Österreich. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.