Home
F3B Segelflug in Österreich
E-Mail

Die F3B – Saison 2016

 

Wettbewerbsrückblick und Vorschau + Rangliste 2016

 

...wie schon mehrfach in den letzten Jahren auch heuer wieder eine abschließende Zusammenfassung der aktivitäten der österreicheischen F3B-ler von Peter Hoffmann.

 

Die Saison steht im Zeichen der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2017, die in Tschechien stattfinden wird.

  • Der schon traditionelle Auftakt der europäischen F3B-Saison findet im französischen Colmar statt. Bei freundlichem Wetter gibt es einen österreichischen Sieg zu feiern: Jürgen Pölzl vom Team KÄOB.siegt vor Martin Herrig und Andreas Böhlen.
  • Zwei Wochen später ist der Zirkus in Kircheim unter Teck, am Flugplatz Hülben zu Gast. Alle, die ihn gekannt haben, denken wohl gerade bei diesem Bewerb an den im Frühjahr viel zu früh verstorbenen Hansi Gölz zurück. Er war eine treibende Kraft bei den Veranstaltungen in Kirchheim (Weltmeisterschaften F3B) und den Bewerben in Hülben.
  • Die Wetterprognose erfüllt sich, und ab Samstag Mittag regnet es in Strömen - Flugpause.
  • Der Sonntag empfängt uns mit Schnee- und Regenschauern. Gegen Mittag kann es weitergehen und der erste Durchgang wird komplettiert. Für einen gültigen Wettbewerb ist noch eine weitere Aufgabe von Nöten. Mit einigen Regenunterbrechungen bringen wir den Speedflug der zweiten Runde über die Bühne. Martin Herrig ist der Sieger, Hans Rossmann auf Rang 5 ist der beste Österreicher.
  • Im Mai legen wir eine Wettbewerbspause ein und sind im Juni beim Sonnwendpokal in Dresden wieder dabei. Bei sommerlichen Bedingungen siegt Pasi Vaisanen (SWE) vor dem Junior Johannes Krischke und Andreas Böhlen. Jürgen Pölzl belegt Rang 8.
  • Nur ein Wochenende später ist Jesenik in Tschechien der Gastgeber. Wie so oft sind hier die Österreicher sehr zahlreich vertreten und schneiden gut ab: 2. Bernhard Flixeder, 4. Hans Rossmann, 7. Herbert Bachler und 10. Peter Hoffmann. Jens Buchert (GER) siegt.
  • Im bayrischen Kulmbach geht bei morgens nebeligem und tagsüber sonnigem Wetter der Plassenburgpokal in Szene. Jens Buchert gewinnt den zweiten Bewerb in Serie, Hans Rossmann setzt seine Erfolgsserie mit Rang 4 fort; Gerhard Flixeder auf Rang 5.
  • Nach der Urlaubssaison sind wir mit kleinerer Besetzung in Mlada Boleslav / Tschechien. Für die Gegend untypisch windstilles Flugwetter lässt uns am Samstag bei sommerlichen Temperaturen schwitzen. Der Sonntag beginnt ebenfalls windschwach und stark thermisch. Gegen Mittag trifft die erwartete Front mit entsprechenden Windgeschwindigkeiten ein. Mit den ersten Regentropfen startet die Siegerehrung: Andreas Herrig vor Jens Buchert und Wolfgang Hirt. Rang 5 geht an Günther Aichholzer.
  • Lünen in Norddeutschland lassen wir auch heuer aus, und damit sind wir nur noch beim Saisonabschluss in München dabei. Wie heuer generell zu beobachten war, gehen die Teilnehmerzahlen im F3B etwas zurück und so waren beim traditionell stark besetzten Oktoberfestpokal nur 75 Teilnehmer am Start. Bei traumhaften Spätsommerwetter kamen alle Teilnehmer auf 5 komplette Durchgänge in 3 Tagen. Martin Herrig vor Günther Lucas und Hans Rossmann bilden die ersten drei. Weiters: Jürgen Pölzl auf Rang 9, Peter Hoffmann auf 10.


 

Teamwertung:            1. Foo, GER (Herrig/Herrig/Besemer)

                                   2. KÄOB I, AUT (Rossmann/Pölzl/Flixeder B.)

                                   3. Lomcovak, CZ&USA (Kohout, Vojtech, Kiesling)

 

 

World Cup 2016 der FAI:

                                   1. Martin Herrig (GER)

                                   2. Jens Buchert (GER)

                                   3. Andreas Herrig (GER)

                                   6. Hans Rossmann (AUT)

                                   7. Jürgen Pölzl (AUT)

                                   9. Bernhard Flixeder (AUT)

 

 

  • Bei den Modellen sind durchwegs erstklassig gebaute Kleinserienmodelle in Carbonbauweise am Start, aerodynamisch störende Ruderanlenkungen sind schon seit einiger Zeit nicht mehr zu sehen.
  • Für die Zukunft wird vor Allem in Richtung eines taktisch interessanten Zeitflugs gedacht: mittels eines Datenloggers würde die Starthöhe als Bewertungskriterium in den Zeitflug mit einbezogen. Eine volle Flugzeit vorausgesetzt würde ein Start auf 90 m ein besseres Punkteergebnis als einer auf 140 m bringen. Das Rechenmodell gilt es noch zu überlegen.

 

 

Die Qualifikation für das österreichische Nationalteam F3B 2017 brachte das folgende Ergebnis (vorbehaltlich der Nominierung durch die Bundessektion des ÖAEC):

 

Platzierung Name Junior  3 beste 
1. Rossmann, Hans _ 295,53
2. Pölzl, Jürgen _ 295,12
3. Flixeder, Bernhard _ 294,10
4. Flixeder, Gerhard _ 291,23
5. Hoffmann, Peter _ 289,08
6. Hirt, Wolfgang _ 288,35
7. Aichholzer, Günther _ 286,12
8. Bachler, Herbert _ 283,64
9. Sporer, Stefan _ 282,48
10. Gronau, Helmut _ 276,29
11. ...    
12. ...    

 

 Rangliste detailliert:

  

 

BFR F3B, F3J, F3K Peter Hoffmann, 10.10.2016

 


 

 
41.Oktoberfestpokal 2016 E-Mail

 23.-25.09.2016 

 

Sieger_2016

 Sieger Einzelwertung

 

 Sieger Teamwertung

 Teamwertung: Platz 2: Team KÄOB 1

 

 Sieger Seniorenwertung

 die senioren-Sieger

 

Gesamtwertung: (74 Teilnehmer)

Platzierung Name Nation World Cup Punkte
1. Herrig Martin GER 50
2. Günther Lucas GER 40
3. Rossmann Hans AUT 30
4. Buchert Jens GER 25
5. Weberschock Martin GER 20
6. Kohout Jan CZE 19
7. Huggler Niklaus SUI 18
8. Besemer Steffen GER 17
9. Pölzl Jürgen AUT 16
10. Hoffmann Peter AUT 15

 

 

 

 G.Flixeder, 7.10.2016

 


 
E-Mail

4. MB Cup F3B"  in Mlada Boleslav/CZ 2016

03.09. - 04.09.2016

 

Sieger Mlada 

...die Sieger des MB-Cup 2016

 

Platzierung Name Nation World Cup Punkte
1. Herrig Andreas GER 42
2. Buchert Jens GER 32
3. Hirt Wolfgang AUT 22
4. Günther, Lucas GER 17
5. Aichholzer Gunther AUT 12
6. Fusek Petr CZE 11
7. Gruber Thomas GER 10
8. Schorb Thomas GER 9
9. Hoffmann Peter AUT 8
10. Kohout Jan CZE 7

 

 

Gesamtwertung: (34 Teilnehmer)

 

 

G.Flixeder, 07.10.2016

 


 
 
11.Plassenburgpokal in Kulmbach 2016 E-Mail

23.07.-24.07. 2016

 

 Bernhard und Ennio

Sieger_Kulmbach2016

 

 

 

Gesamtwertung:  (68 Teilnehmer)

 

Platzierung Name Nation World Cup Punkte
1. Buchert Jens GER 50
2. Herrig Andreas GER 40
3. Duchesne Denis BEL 30
4. Rossmann Hans AUT 25
5. Flixeder Gerhard AUT 20
6. Krischke Johannes GER 19
7. Günther, Lucas GER 18
8. Kohout Jan CZE 17
9. Thomas Frank GER 16
10. Hubbertz Peter GER 15

 

 

 


 

 
E-Mail

 9. Internationaler F3B Cup Jesenik 2016

 

Start frei zu einem aus österreichischer Sicht sehr erfolgreichem Wochenende!

start dsc7288 kk

 

Am 25.-26.6.2016 fand der 9. Internationale F3B Cup in Jesenik - Mikulovice statt.

Wie aus den letzten Jahren bekannt, war auch heuer das Gelände auf dem die nächste F3B Weltmeisterschaft ausgetragen wird, wieder sehr anspruchsvoll. Speziell im Zeitflug verlieren dort auch Top-Piloten, heuer erwischte es unter anderen auch einen ehemaligen Weltmeister, immer wieder wertvolle Punkte. Sicher gibt es so manchen Bewerb, bei dem die Zeitflug Aufgabe zu einer mehr oder weniger Pflichtaufgabe wird und ev. Anlass gibt, sich Gedanken zu machen wie der Zeitflug mehr differenziert. Eines kann ich aber mit Gewissheit sagen, dass das WM Gelände 2017 sicher einige Tücken hat.

Die Tschechische Luft dürfte den österreichischen Piloten aber gut passen, denn wie schon in den letzten Jahren lief es auch 2016 für einige von uns sehr gut. Mit Rang 2 von Bernhard Flixeder in der allgemeinen Klasse, dem Sieg in der Mannschaftswertung für Team KÄOB1, Platz 2,3,4 in der Speedwertung konnte man doch sagen, dass sich die mühsame Anreise durch die tschechischen Freitag Nachmittag Verkehrsstaus gelohnt hat!

Zusätzlich zu den Podestplätzen gab es noch einige weitere super österreichische Platzierungen.

Aber leider waren wieder einmal nicht alle in der glücklichen Lage, mit der gleichen Ausrüstung nach Hause fahren zu können, mit der sie angereist waren. Entweder war eine Markierung der Speedstrecke beim Speedausflug im Weg, oder dem teilweise doch sehr starken Wind konnte nicht jedes Modell im Hochstart standhalten und es platzte. Wie gesagt, ein in allen Situationen anspruchsvoller Wettbewerb, der von Jan Stonavsky mit seinem Team in gewohnter Art und Weise perfekt durchgeführt wurde. Auch bei seinem Fingerspitzengefühl was die Einschätzung bezüglich Wetterentwicklung (Entscheidung Bewerbsunterbrechung oder Fortführung) betrifft, könnte sich so mancher Wettbewerbsleiter etwas abschauen!

Nach drei vollständigen Runden war dann am Sonntag Mittag wegen einer Regenfront Schluss und der Bewerb wurde von Jan beendet. Besten Dank noch einmal für die Veranstaltung! 

 

sieger allgemein dsc7345

 Sieger allgemeine Klasse: 1.Jens Buchert, 2.Bernhard Flixeder, 3.Andreas Böhlen

 

team dsc7339 k

 Sieger Teamwertung: 1.KÄOB 1

 

 

Gesamtwertung: (47 Teilnehmer)

Platzierung Name Nation World Cup Punkte
1. Buchert Jens GER 48
2. Flixeder Bernhard AUT 38
3. Böhlen Andreas SUI 28
4. Rossmann Hans AUT 23
5. Günther Lucas GER 18
6. Kohut Jan CZE 17
7. Bachler Herbert AUT 16
8. Dylla Thomas GER 15
9. Herrig Andreas GER 14
10. Hoffmann Peter AUT 13

 

 

G.Flixeder, 27.06.2016


 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 13
Copyright © 2016 F3B Segelflug in Österreich. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.